kampfsportakademie-holtz
  Grappling
 
 


 
Grappling hat uralte Wurzeln.

Es ist gar eine der ältesten Sportarten der Welt und die Urform des Ringkampfes.

Heute gibt es Grappling in zwei Varianten:

Grappling beschäftigt sich ausschließlich mit dem ringerischen Zweikampf.
Dabei sind neben den technischen Fähigkeiten, die Kampfübersicht und Taktik entscheidend.
Der Gegner wird unter Druck gesetzt, um seine Handlungsmöglichkeiten soweit einzuschränken,
dass sein nächster Zug vorauszuahnen ist und er somit ausgekontert werden kann.


Im Grappling Vale Tudo sind sowohl die ringerischen Elemente als auch Schlag- und Tritttechniken erlaubt.
Schläge und Tritte werden jedoch in erster Linie taktisch eingesetzt.
Das Ziel ist nicht der Knockout des Gegners, sondern ihn zu einer Schutzreaktion zu veranlassen,
die wiederum zum Ansatz einer Aufgabetechnik (Submission) genutzt werden kann.


Grappling fördert sämtliche Bereiche des Körpers, steigert die Beweglichkeit, Fitness
und eignet sich ausgezeichnet für alle Alters- und Körperklassen.

Selbst körperlich eingeschränkte Menschen können diesen Sport gut praktizieren.
Und das bei niedrigem Verletzungsrisiko und hohem Spaßfaktor.

   
 
 
  40898 Besucher

optimale Darstellung im HD-Format